Der PEUGEOT 208 geht im Herbst 2019 in die zweite Runde. Die Neuauflage feiert auf dem Genfer Autosalon, der vom 7. bis 17. März 2019 veranstaltet wird, seine Weltpremiere und überrascht mit vielen Erneuerungen. Mit Benzin- oder Diesel-Verbrennungsmotoren und als sogar vollelektrische Version, den PEUGEOT e-208, wird er auf dem Handel kommen. Optisch fällt der neue Kleinwagen durch sein sportliches, an die Coupe-Limousine PEUGEOT 508 angelehntes Design auf. Die französische Automarke hat den neuen PEUGEOT 208 mit einer Vielzahl an Fahrerassistenzsystemen ausgestattet, die zuvor nur höheren Segmenten vorbehalten waren. Außerdem führt das neue Modell mit dem 3D-Kombiinstrument die nächste Generation des PEUGEOT i-Cockpit ein.
 

PEUGEOT 208 mit der neuesten CMP-Plattform

Der neue PEUGEOT 208 basiert auf der neuesten Plattform CMP (Common Modular Platform) der Graupe PSA, die sich durch ihre modularen Eigenschaften unterschiedlichen Karosserien und Motoren anpasst. Die neue Plattform bewirkt, dass die CO2-Emissionswerte verringert werden, da die Plattform C/VIP 30 Kilo weniger wiegt als der Vorgänger. Durch den glatten Unterboden und elektronisch gesteuerte Lufteinlässe wurde auch die Aerodynamik stark verbessert. Der Rollwiderstand wurde ebenfalls reduziert und der Antriebsstrang, durch effizientere Verbrennung, längere Übersetzung und Stop&Start-System, optimiert.

Bei der verbesserten Umweltbilianz kommt auch der Fahr-Komfort und die Sicherheit nicht zu kurz. Die Schall- und Wärmedämmung sowie die Akustik wurden verstärkt. Für erhöhte Sicherheit wurden Fahrerassistenzsysteme installiert, die es bislang nur in Automobilen in höheren Segmenten gab.

PEUGEOT 208 mit innovativen Assistenzsystemen:

  • Automatischer Geschwindigkeitsregler ACC
  • Stauassistent
  • Spurpositionierungsassistent
  • Spurhalteassistent
  • Vollautomatische Einparkhilfe
  • Active Safety Brake
  • Müdigkeitswarnung
  • Fernlichtassistent
  • Verkehrsschildererkennung
  • Toterwinkelassistent
  • Elektrische Parkbremse

 

PEUGEOT 208 in frischem Design

Die neue Generation ist sieben Zentimeter länger und vier Zentimeter tiefer als ihr Vorgänger. So besitzt das neue Modell eine gestreckte, klare Linienführung und einen sportlichen Auftritt und spiegelt so die Höherpositionierung des neuen PEUGEOT 208 wider. Die Windschutzscheibe wurde etwas nach hinten versetzt, damit die Motorhaube an Länge gewinnt. Die abgeschrägten Heckscheiben unterstreichen den lebhaften und edlen Charakter des neuen PEUGEOT 208. In den Versionen GT und GT Line kommen Kotflügelverbreiterungen in schwarzem Klavierlack hinzu, um die Silhouette schlanker wirken zu lassen. Die hochwertig ausgearbeiteten 17-Zoll-Felgen erscheinen so ebenfalls größer. Mit dem Modellwechsel wächst der Kleine nicht nur etwas, sondern ist auch nur noch als Fünftürer erhältlich.

 

Durch die markante Lichtsignatur mit den bekannten drei Krallen und den vertikalen Full-LED-Scheinwerfern erinnert der Kleinwagen an die neue Coupe­ Limousine PEUGEOT 508. In der Mitte des Kühlergrills sitzt, wie bei der Limousine, das Löwenemblem und die Spitze der Motorhaube wird mit dem Schriftzug „208″ verziert. Am Heck übernimmt der neue PEUGEOT 208 die schwarz-glänzende Blende, die auch die Modelle PEUGEOT 3008, 508 und 5008 ziert. Auf Anhieb fällt der Blick auch auf die dreiteiligen Rückleuchten. Einige Monate nach den Verbrenner-208 folgt eine reine Elektroversion, die sich optisch kaum von den herkömmlichen unterscheiden wird. Bei der E-Version trägt der Kühlergrill die Karosseriefarbe, das Löwenemblem ändert je nach Blickwinkel die Farbe und der Schriftzug „e-208″ ist am Heck sowie das Emblem „e“ an den Heckflügeln angebracht.

 

PEUGEOUT 208 in 5 Ausstattungslinien

Der neue PEUGEOT 208 wird in fünf Ausstattungslinien erhältlich sein:

  • Like
  • Active
  • Allure
  • GT Line
  • GT

 

Der neue PEUGEOT 208 mit 3D i-Cockpit

Autofahrer finden im neuen 208 das neuste PEUGEOT i-Cockpit, das aus einem 3D-Kombiinstrument und einem, bis zu 10 Zoll, großen Touchscreen besteht. Abgerundet wird es mit einem kompakten Multifunktionslenkrad. In Kombination mit den Tasten am Lenkrad trägt das i-Cockpit maßgeblich zum entspannten und komfortablen Fahren bei. Geschwindigkeit- und Drehmomentangaben werden durch eine erhöhte Position des 3D-Instrumentes stets digital im Sichtfeld angezeigt, wodurch die Reaktionszeit um eine halbe Sekunde steigt. Ab der Active-Variante unterstreicht Karbonoptik bei den Armaturen die Hochwertigkeit des neuen Peugeot 208. Im Innenraum wurde außerdem großen Wert auf ausreichend Stauraum gelegt.

Marktstart ist voraussichtlich Ende 2019. Viele weitere Informationen, auch zum PEUGEOT e-208, finden Sie hier.

Photos by PEUGEOT