EM-Tipp: Urlaub mit Public Viewing in Frankreich


Für spontane Fußball-Fans – mit dem Reisemobil zu den EM-Schauplätzen

Haben Sie auch kein Ticket für die Fußball-EM in Frankreich ergattern können und möchten dennoch hautnah dabei sein? Verbinden Sie doch einfach einen tollen Frankreich-Urlaub mit EM-Feeling und Public Viewing der deutschen Spiele. Und wer weiß, vielleicht erhaschen Sie doch noch ein Ticket vor Ort…

Unser Tipp: Mieten Sie eines unserer komfortablen Globe -Traveller Reisemobile (ideal für 2 Personen) und bleiben Sie ganz flexibel und unabhängig.

Mehr Infos zur Vermietung unserer Reisemobile.

Tour-Empfehlung 1: Von OWL über Lille (12.6. Deutschland vs. Ukraine) nach Boulogne sur Mer

11. Juni:Sie starten am 11.6. von OWL nach Lille (450km). Dort übernachten Sie. Camping ist möglich auf dem kostenfreien Wohnmobilstellplatz in der Avenue du Petit Paradis oder auf dem Campingplatz Les alouettes L’image (127 Plätze) im Norden von Lille.

12. Juni:Bis zum Anpfiff können Sie durch die nette Altstadt schlendern, sich den Grand Place mit Alter Börse (Innenhof nicht verpassen – wunderschöne Arkaden) ansehen oder einen Abstecher in das Palais des Beaux-Arts (wertvolle Kunst auf 22.000 qm) unternehmen.

Dann wird es ernst – Sie schauen sich das erste Vorrundenspiel der Deutschen Nationalmannschaft gegen die Ukraine an. Entweder Sie ergattern noch ein Ticket fürs Stadion oder gehen zum offiziellen Public Viewing in der Fan Zone am Place Mitterand beim Hauptbahnhof. Natürlich gibt es noch weitere Viewings in Kneipen und Bars in der Rue Masséna.

13. Juni:Ausschlafen. Gemütlich im Reisemobil frühstücken und sich langsam auf den Weg nach Boulogne sur Mer machen, das sind nur 100 km. Dort angekommen bieten sich die Campingplätze La Falaise direkt am Meer oder Camping l’Été Indien an. An letzterem gibt es tolle Wellnessangebote wie türkisches Dampfbad, Pool und Massagen.

14. Juni – 17. Juni: Genießen Sie Sonne, Strand und Meer. Besuchen Sie das Nausicaa Sea Centre, ein riesiges Aquarium mit toll gestalteten Ausstellungen rund ums Meer. Spazieren Sie entlang der Promenade des Remparts und machen Sie einen Rundgang um die historische Altstadt mit Mittelalterfeeling pur. Besichtigen Sie Notre Dame de Boulogne mit der beeindruckenden Krypta. Und vieles mehr…

18. Juni:Jetzt machen Sie sich auf den Heimweg, wer die Strecke von insgesamt 550 km nicht an einem Tag zurücklegen möchte, fährt einen Tag früher los und sucht sich zum Beispiel am wunderschönen Naturpark Caps et Marais d’Opale einen Stellplatz.

 

Tour-Empfehlung 2: Von OWL nach Paris (16.06. Deutschland vs. Polen) und entlang der Seine bis ans Meer

Unser zweiter Touren-Tipp mit EM-Feeling ist besonders reizvoll, da er Fuball, Traumstadt Paris und atemberaubende Steilküste verbindet – was will man mehr?

15. Juni:Fahrt nach Rochefort / Belgien (ca. 350 km von OWL), Übernachtung auf einem der zahlreichen Campingplätze, zum Beispiel auf dem beliebten Camping Le Bateau direkt am Fluss. Rochefort hat einiges zu bieten, zum Beispiel den archäologischen Park Archéoparc de Rochefort – Malagne oder die einzigartige Tropfstein-Höhle Cave of Lorette.

16. Juni:Weiterfahrt nach Paris. Dort ist das Abstellen von Wohnmobilen nicht ganz so einfach, deshalb sollte man sich vorher über Stellplätze informieren. Dafür gibt es spezielle Stellplätze für Reisemobile in Parkhäusern (auch mit Übernachtung), zum Beispiel der Parking FLYPARK ROISSY-CDG oder Parking Wurtz (vorher reservieren, da nur wenige Plätze vorhanden). Außerdem empfehlenswert ist der Camping Les Princes mit dem Chateau de Pierrefonds in der Nähe, ein echtes Märchenschloss, das Sie sich unbedingt ansehen sollten. Vielleicht suchen Sie sich am Ende des Tages einen Stellplatz in der Nähe von  St. Denis im Norden von Paris, denn dort findet das Vorrundenspiel zwischen Deutschland und Polen um 21 Uhr statt. Falls Sie nicht doch noch Tickets fürs Stadion erhaschen können, können Sie zum großen Public Viewing auf dem Vorplatz der Kathedrale in St. Denis gehen.

17. Juni:Nach durchzechter Nacht erstmal ausschlafen. Das Frühstück können Sie nach kurzer Fahrt 81 Stunde / 80km) in Giverny an der Seine einnehmen. Dort steht auch das Monet Haus mit Garten.

18. Juni – 19. Juni:Sie fahren weiter entlang der Seine Richtung Küste und beleiben dort, wo es Ihnen gefällt. Campingplätze gibt es zahlreich entlang der Strecke. Halten Sie zum Beispiel in Les Andelys, einer wunderschönen kleinen Stadt mit dem Schloss Chateau Gaillard, einer zerstörten mittelalterlichen Festung. Oder in Rouen, der Stadt der Kunst und der Geschichte mit Kathedrale, Place du Vieux-Marché und der großen alten Uhr Gros-Horloge.

Geheim-Tipp:Jumièges mit der Abtei Jumièges, einem alten, von den Wikingern 3mal zerstörten Kloster. Nutzen Sie den Campingplatz direkt im Ort: Camping de la Fôret.

Endstation ist das beschauliche Seebad Etretat nördlich der Seine-Mündung. Wandeln Sie auf Küstenwanderwegen oberhalb der atemberaubenden Kreidefelsen-Steilküste. Buchen Sie einen   Segel- oder Surf-Kurs (Falaise und die Porte d’Aval, l’Aiguille und die Manneporte).

20. Juni:Rückreise mit Zwischenstop in Bavay (ca. 315km) auf dem Stellplatz Aire de Camping-Car. Dort können Sie römische Ruinen besichtigen und das Bier der ortsansässigen Brauerei verkosten.

21. Juni:Rückfahrt in die Heimat (550km)

Alternative für echte Fußball-Fans:Sie könnten auf der Rückfahrt nochmal in Paris halten und sich das Spiel Deustchland vs. Nordirland am 21. Juni beim Public Viewing direkt am Eiffelturm ansehen.

Tipp:Falls Sie sich überlegen, mit einem unserer Kompakt-Reisemobile Globe Traveller auf Tour zu gehen, dann besuchen Sie uns doch auf der GATE2016, der Lifestyle-Messe am Flughafen Paderborn-Lippstadt vom 3. bis 5. Juni – dort werden wir auch die Reisemobile zur Besichtigung austellen.

Alle Infos zu unseren Reisemobilen und zur Vermietung gibt es hier.

Hier gibt es noch mehr zum Entdecken...