Rechteckiges Logo mamoparts shop

Azubi-Forum 2024: Spannende Impulse & intensiver Austausch 

Letzte Woche haben wir unser erstes Azubi-Forum veranstaltet: Bei diesem Workshop-Tag fernab des Arbeitsalltags kamen die Markötter-Auszubildenden aus allen Jahrgängen im Bielefelder Pioneers Club zusammen, um neue Anregungen zu sammeln und thematisch über den Tellerrand hinauszuschauen.
Besondere Impulse setzten dabei unser Geschäftsführer Philipp Kielhorn sowie unsere Kolleginnen Christina Schürmann, Verantwortliche für „Mensch & Kommunikation“, und Franziska Sommer, Verantwortliche für „Marketing & Kommunikation“.

Unser Forum startete um 12 Uhr mit einem gemütlichen Pizzaessen, bei dem sich die Auszubildenden mal wieder standortübergreifend austauschen konnten. Frisch gestärkt freuten sich unsere Nachwuchstalente dann auf den ersten Workshop, in dem unsere Kollegin Franzi über Kompetenzentwicklung sowie die Relevanz von Hard und Soft Skills sprach. Natürlich durfte auch der Praxisteil nicht zu kurz kommen, sodass sich die Auszubildenden anschließend in einer interaktiven Aufgabe zum Thema „Blinder Fleck“ daran übten, ihr Fremd- und Selbstbild zu vergleichen und dadurch eigene, bisher noch unentdeckte Kompetenzen zu erkennen.

Und weil wir die Wahrnehmung und Weiterentwicklung von Kompetenzen als einen der wichtigsten Bausteine während und auch nach der Ausbildung ansehen, haben wir uns sehr gefreut, unseren Azubis im dritten Lehrjahr an dieser Stelle von einer tollen Möglichkeit zu berichten, mit der sie auch langfristig an diesen Themen arbeiten können: Dazu bieten wir ihnen kostenfrei die Teilnahme an einem Kompetenzcheck zur Unterstützung bei der beruflichen Schwerpunktlegung und ihrer Persönlichkeitsentfaltung an.

Nach einer kurzen Pause ging es spannend weiter mit Christinas Vortrag über Karriereperspektiven. Anhand zahlreicher Beispiele aus unserem Markötter-Team wurde schnell klar, dass in unserem Unternehmen alle Mitarbeitenden ihren ganz eigenen Weg finden können und stets in ihrer persönlichen Weiterentwicklung gefördert werden. Inspiriert durch die vielseitigen Lebensläufe ihrer erfahreneren Kollegen notierten die Auszubildenden anschließend ihre eigenen beruflichen Ziele auf Post-its. Das daraus entstehende, bunte Papiermosaik zeigte, dass der Markötter-Nachwuchs besonders viel Wert auf die persönliche Weiterentwicklung, Selbstständigkeit und Eigenverantwortung, aber auch Erfolg und ein kollegiales Umfeld legt.

Dass die Auszubildenden mit diesen Werten bei uns genau an der richtigen (Arbeits-)Stelle sind, zeigte der abschließende Bericht von Philipp. Er verdeutlichte anschaulich, wie wichtig das Empowerment sowie die damit verbundene Zufriedenheit und Motivation der Mitarbeitenden für den Erfolg eines Unternehmens sind, und dass es daher zu den wichtigsten Zielen unserer Unternehmenskultur gehört, diese Faktoren unter anderem durch das Fördern von eigener und sozialer Verantwortung erreichen.
Am Ende dieses letzten spannenden Workshops durften sich die Auszubildenden mithilfe der SWOT-Analyse daran versuchen, selbst einmal unternehmerisch zu handeln und Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken anhand konkreter Szenarien zu durchdenken.

Nach rund fünf Stunden war das intensive Programm zu Ende – zumindest fast. Denn bei uns als Unternehmen mit besonderem Schwerpunkt auf direkter Feedbackkultur durften die Rückmeldungen der jungen Teilnehmer zu dieser Event-Premiere natürlich nicht fehlen.

Umso mehr freuten wir uns darüber, dass die Auszubildenden von unserem neuen Format ganz begeistert waren, und bereits danach fragten, ob wir das Forum nun regelmäßig anbieten können. Und bei so lernmotiviertem Nachwuchs werden wir das mit Sicherheit bald wiederholen

Hier gibt es noch mehr zu entdecken...

Mitarbeiter

20-jähriges Jubiläum: Herzlichen Glückwunsch an Detlef Punckt!

Hans-Peter Koster (links), Geschäftsleiter in Gütersloh und Eric Bredy (rechts), ebenfalls Geschäftsleiter in Gütersloh, überreichen Detlef (Mitte) seine Ehrenurkunde der Handwerkskammer und sein persönliches Jubiläumsschreiben.  Frisch