Kurzurlaub im Harz – das Beste in 4 Tagen

Der Harz ist ein perfektes Urlaubsziel für ein verlängertes Wochenende – Natur, Wellness und Action erwarten jeden Kurzurlauber in der neuen Reisesaison. Der Harz bietet abwechslungsreiche und tolle Aktivitäten für jeden Urlauber, der mobil ist. Aus diesem Grund haben wir eine tolle Tour für Wohnmobil-Urlauber zusammengestellt. Tipp für alle, die (noch) kein eigenes Wohnmobil besitzen: Mieten Sie eins unserer komfortablen Reisemobile und kommen Sie auf den Geschmack des unabhängigen Reisens!

Blick aufs BodetalTag 1 – Anreise und Einhornhöhle

Für eine entspannte Anreise empfiehlt es sich den ersten Tag nicht zu voll zu packen. Aus diesem Grund empfehlen wir eine gemütliche Anreise und den Besuch der Einhornhöhle zwischen Herzberg im Harz und Bad Lauterberg. Die Einhornhöhle ist ein Naturdenkmal, das bereits von Persönlichkeiten wie Leibniz und Goethe besucht wurde. Lassen Sie sich bei einer spannenden geführten Tour über alle Besonderheiten der Höhle aufklären und erfahren Sie wie die Höhle zu Ihrem ungewöhnlichen Namen kam. Ein Tipp: Die frühen Führungen sind nicht so stark frequentiert – sie könnten so sogar eine „Privatführung“ erhalten.
Alternativ können wir auch den Besuch der Burgruine Scharzfels empfehlen.

Anschließend fahren Sie weiter nach Bad Harzburg und nutzen den ganzjährig geöffneten Wohnmobil-Stellplatz an der Sole-Therme. Natürlich können Sie den Abend dann auch entspannt in der Therme ausklingen lassen.

Luchs WanderungTag 2 – Wanderung zu den Luchsen

Am nächsten Tag können Sie eine 8 km lange Rundwanderung zum Luchsgehege an den Rabenklippen starten. Die Wanderung ist vom Haus der Natur sehr gut ausgeschildert und mittwochs und samstags können Sie jeweils um 14:30 Uhr die Fütterung der Luchse erleben. Hier erfahren Sie auch interessante Infos über den Luchs und seine Angewohnheiten.
Alternativ können wir Eltern und ihren Kindern den Märchenwald in Bad Harzburg empfehlen. Ein großer Spaß für Kinder zwischen 1 und 12 Jahren.

Tag 3 – Bodetal Wanderung

Der dritte Tag ist zwar wandertechnisch der anspruchsvollste unseres Kurzurlaubes, aber auch der landschaftlich schönste Tag. Sie wandern von Treseburg nach Thale am Bodetal entlang und blicken von der Rosstrappe auf die einmalige Harzlandschaft. In Thale angekommen empfehlen wir Ihnen die Rückreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln- So haben sie noch genug Zeit den Hexentanzplatz zu genießen oder durch den Tierpark in Thale zu schlendern. Die Bodetal Wanderung gehört zu den schönsten Deutschlands und ist jeden Höhenmeter wert.
Anschließend machen Sie sich auf nach Bad Lauterberg, um Ihren Kurzurlaub ausklingen zu lassen. Der Campingplatz Wiesenbeker Teich ist ein sehr guter Ausgangspunkt für Ihren letzten Urlaubstag.

BodetalTag 4 – Entspannung und Abreise

Beginnen Sie den Tag in der erholsamen Kirchberg Therme in Bad Lauterberg und entspannen Sie bei einem Saunagang oder dem umfangreichen Wellness-Angebot.
Ein Tipp: Falls Sie noch ein wenig Action und Adrenalin in Ihrem brauchen, bleiben Sie eine Nacht in Thale und reisen Sie dann zur neusten Attraktion im Harz – der längsten Seilhängebrücke der Welt über der Rappbode. Dieses Ausflugsziel ist nur für Mutige bei einer Höhe von 100m und einer Länge von 483m.

Hier gibt es noch mehr zum Entdecken...