Markötter unterwegs in Irland

Dominik Fleiter und Tobias Tubbesing: Internationaler Kaufmann an der DBS

Bei Markötter steht der Mensch im Vordergrund. Dieser Grundsatz ist elementar in unserer gemeinsamen Philosophie verankert – und wird durch flache Hierarchien, ein freundschaftliches und vertrauensvolles Verhältnis zueinander sowie regelmäßige Teambuilding-Events aktiv in unserer täglichen Unternehmenskultur gelebt.

Unsere Vision ist es, unsere bestehende Unternehmensphilosophie trotz immer wieder neu entstehender Herausforderungen weiterzuführen und mit Leben zu füllen. Um dieses Ziel gemeinsam zu erreichen, finden wir immer wieder neue Wege, damit die individuellen Anliegen jedes einzelnen Mitarbeiters wahrgenommen werden und einen Platz in unserer Unternehmenskultur finden können. Deshalb erhält bei Markötter jeder Einzelne die Chance, sich im Rahmen verschiedener Entwicklungsmöglichkeiten weiterzubilden und das Beste aus sich herauszuholen. Denn nur als Team mit starken Charakteren können wir die zukunftsgerichtete Entwicklung unseres Autohauses voranbringen und Markötter weiterhin als das Unternehmen prägen, als das wir es kennen und schätzen: Als Unternehmen mit Herz und Tradition.[/vc_column_text][vc_row_inner][vc_column_inner width=”1/2″][vc_column_text]Wo?
Dublin, Irland

Wann?
Oktober 2021

Was?
Tobias Tubbesing und Dominik Fleiter, unsere Assistenten der Geschäftsleitung in Bielefeld, Bad Salzuflen und Herford, absolvieren zusätzlich zu ihrer täglichen Arbeit bei Markötter ihren Betriebswirt. Im Rahmen dieser Weiterbildung hat sich für die Beiden die Möglichkeit ergeben, den internationalen Kaufmann als weiteres Zertifikat an der DBS (Dublin Business School) zu erwerben.[/vc_column_text][/vc_column_inner][vc_column_inner width=”1/2″][vc_single_image image=”1190″ img_size=”928×1066″][/vc_column_inner][/vc_row_inner][/vc_column][/vc_row] Für Tobi und Dominik bringt das Programm eine starke Umstellung mit sich, weil ihr Alltag nun als Vollzeitstudenten nicht mehr durch die Markötter-Angelegenheiten, sondern ihren Vorlesungsplan bestimmt wird. Und: Am Ende des Aufenthalts wartet natürlich eine englischsprachige Prüfung inklusive benoteter Präsentation auf die Beiden.

 

Wie entstand die Idee?
Eine Dozentin stellte das Projekt im Rahmen der Betriebswirt-Weiterbildung vor: Bisher wurde das Programm in London angeboten, aufgrund des Brexits findet es nun in Irland als mittlerweile einzig englischsprachiges Land der EU statt. Besonders reizvoll ist der Standort in Dublin außerdem aufgrund der staatlichen Förderung von Unternehmen, wodurch nicht nur Firmen-Riesen wie Google, sondern auch visionäre Start-Ups dort ansässig sind. Tobi und Dominik fanden das Angebot sehr ansprechend und – gesagt, getan – konnten nach der Abstimmung mit allen zuständigen Verantwortlichen bei Markötter quasi sofort ihre Flüge buchen 😉

 

Welchen Mehrwert ergibt sich für das Unternehmen?
Natürlich macht es Spaß, im Rahmen eines Auslandsaufenthalts die neue Kultur und das Land kennenzulernen. Neben dem Mehrwert für die persönliche Entwicklung ergibt sich daraus außerdem ein bedeutender Benefit für das Unternehmen. In Dominiks und Tobis Fall besteht dieser in der Weiterentwicklung unserer Expertise im Bereich der Start-Ups: Mit mamoparts, mamocars, mamotravel und Co. haben wir bereits interne Start-Ups der Markötter-Gruppe gegründet und können deshalb ganz besonders in diesem Bereich von externen Erfahrungsberichten profitieren.

 

Ein Resümee?
Tobi und Dominik meinen: „Das Uni-Leben müsste für uns jetzt nicht mehrere Monate andauern. Das Programm hat uns einen coolen Einblick ermöglicht, aber wir freuen uns wirklich darauf, wenn wir wieder bei Markötter sind und unseren ganz normalen Arbeitsalltag mit Euch haben!“

Und darauf freuen wir uns auch! Gute Heimreise 😊

Hier gibt es noch mehr zum Entdecken...

Weiterbildung

Weitere Zertifizierungen in unserem PEUGEOT-Team

Wir freuen uns sehr, diese Woche noch zwei weiteren Mitarbeitenden zu ihrer erfolgreich bestandenen Prüfung gratulieren zu können: Ioannis Parmatas und Sven Jaenke sind nun